News

Heizölpreise-Tendenz Mittwoch 14.06.2017: Ölpreise weiter im Zickzackmodus (14.06.2017)

Ölpreise pendeln um die Ölpreismarke von 48 USD/Barrel - Euro weiter über der Marke von 1,12 - Heizölpreise heute seitwärts erwartet

Heizölpreise: Der bundesdurchschnittliche Heizölpreis für Heizöl der Sorte Standardqualität bezogen auf eine Abnahmemenge von 3.000 Litern (entspricht einem Energieinhalt von 30.240 kWh) hat sich am Dienstag gegenüber dem Schlussstand vom Montag um 0,3 % verringert und stand zum Tagesschluss bei 53,56 Euro/100 L - damit konnte der Heizölpreis die Heizölpreisemarke von 53 Euro/100 L weiter halten.

Heizölpreis-Tendenz: Unter Berücksichtigung der Börsenentwicklungen vom Dienstag und dem aktuellen Stand der Börsen am Mittwochmorgen gehen wir für die Heizölpreise heute von folgender Tendenz aus: seitwärts!

Bereich Schlusskurs
12.06.2017
Schlusskurs
13.06.2017
Veränderung
zum Vortag
Tendenz für
14.06.2017
Heizölpreis (€/100L)
3.000LStandardqual.
53,69 53,56 - 0,3 %  
Rohölsorte Brent
(US-Dollar/Barrel)
48,29 48,72 + 0,9 %  
Wechselkurs
(Euro/US-Dollar)
1,1208 1,1211 +- 0,0 %  

Als Hauptursachen für die Entwicklung der Heizölpreise können folgende preisbestimmenden Faktoren herangezogen werden:

1. Ölpreise: Der Ölpreis für die Sorte Brent für eine Auslieferung im Monat August 2017 ist  zum Handelsschluss (20.00 Uhr) am Dienstag mit einem Plus von 0,9 % aus dem Handel gegangen und schloss bei 48,72 US-Dollar/Barrel. Damit konnte die Ölpreismarke von 48 USD/Barrel gehalten werden - der Ölpreis setzt damit seinen Stabilisierungskurs der letzten Tage fort.

Ölpreis-Tendenz: Zum Start in den Mittwoch liegt der Ölpreis für die Rohölsorte Brent für eine Auslieferung im Monat August 2017 bei 48,37 US-Dollar/Barrel, dies entspricht einem Minus von 0,7 % zum Schlussstand vom Vortag. Die Ölmärkte warten heute auf die neuen US-Öllagerbestandsdaten für die letzte Woche - die heute Nachmittag vom amerikanischen Energieministerium veröffentlicht werden. Die Marktexperten gehen von steigenden US-Lagerbeständen aus, was die Ölpreise wieder unter Duck setzen könnte.

2. Eurokurs: Der Kurs des Euro schloss zum Handelsende am Dienstag kaum verändert und stand zum Tagesschluss bei 1,1208. Damit konnte der Euro die Marke von 1,12 halten. Die Finanzmärkte sind in Wartestellung, da am Mittwochnachmittag die amerikanische Notenbank tagt.

Eurokurs-Tendenz: Zum Start in den Mittwoch steigt der Euro leicht um 0,1 % und steht aktuell bei 1,1218. Mit Spannung schauen die Marktteilnehmer in Richtung USA, wo heute Nachmittag die amerikanische Notenbank über einen möglichen nächsten Zinserhöhungsschritt entscheiden könnte - dies wäre der vierte Erhöhungsschritt seit 2015. Die aktuellen Prognosen gehen davon aus, dass die Fed eine Zinserhöhung um 0,25 % beschließt.

Zurück zur Übersicht