Benzin deutlich teurer, Diesel etwas günstiger (03.04.2019)

Preisdifferenz je Liter vergrößert sich auf über 14 Cent

 

Die Preisdifferenz zwischen Benzin und Diesel normalisiert sich weiter. Laut aktueller Auswertung des ADAC verteuerte sich ein Liter Super E10 gegenüber der Vorwoche im Bundesmittel deutlich um 2,6 Cent auf 1,401 Euro je Liter. Diesel hingegen verbilligte sich leicht um 0,6 Cent auf durchschnittlich 1,256 Euro je Liter. Der Preisunterschied zwischen beiden Sorten vergrößerte sich auf 14,5 Cent und nähert sich damit wieder dem langjährigen Normalwert.

Die Gründe für diese Entwicklung liegen einerseits in den zuletzt wieder gestiegenen Rohölpreisen – ein Barrel der Sorte Brent kostet inzwischen fast 70 Dollar – während andererseits die Winteraufschläge für Diesel wieder nachlassen. Dies führt an den Tankstellen bei Diesel zu einem ruhigen Preisverlauf.

Der ADAC empfiehlt Autofahrern, vor dem Tanken die Preise zu vergleichen. Wer die teilweise erheblichen Preisunterschiede zwischen verschiedenen Tankstellen und Tageszeiten nutzt, spart bares Geld und stärkt den Wettbewerb zwischen den Anbietern. Unkomplizierte und schnelle Hilfe bietet die Smartphone-App „ADAC Spritpreise“. Ausführliche Informationen zum Kraftstoffmarkt und aktuelle Preise gibt es auch unter www.adac.de/tanken.

Mit dem ADAC Vorteilsprogramm günstiger tanken: ADAC Mitglieder bekommen einen Cent Rabatt pro Liter Kraftstoff – an jeder fünften Tankstelle in Deutschland. Alle Infos dazu unter www.adac.de/mitgliedschaft/mitglieder-vorteilsprogramm.

Quelle: ADAC

Zurück zur Übersicht