News

Propangas: Die praktische mobile Energie (01.11.2019)

Tipps und Vorschriften zur Lagerung

Propan wird für viele verschiedene Zwecke verwendet, in der Wirtschaft sowie im Freizeitbereich, weil es – in der Gasflasche transportiert - überall verfügbar ist. Landwirte nutzen Propangas zum Warmhalten von Ställen oder für die Beheizung von Gewächshäusern. Auf Baustellen wird Propangas zum vorübergehenden Heizen von Gebäuden genutzt. Im Freizeitbereich kommt Propangas zum Beispiel beim Camping, für den Gasgrill oder Gaskocher zum Einsatz oder bei der Verwendung von Terrassen-Heizstrahlern.

Propan ist verflüssigtes Petroleumgas. Propangas ist farblos und gehört zu den Kohlenwasserstoffen. Es ist ein Nebenprodukt bei der Gewinnung von Erdgas und entsteht auch bei der Raffination von Erdöl. Propangas hat eine ähnliche Zusammensetzung wie Butan. Der Unterschied zwischen den beiden Gasen besteht darin, dass Propan einen niedrigeren Siedepunkt hat. Dadurch kann es sich auch bei niedrigerer Temperatur von Flüssigkeit zu Gas umwandeln.

Propan und Butan wird in Gasform gewonnen, aber danach sofort unter Druck verflüssigt. Propangas verbrennt sauberer als andere fossile Brennstoffe wie beispielsweise Benzin oder Diesel.

Propangas - Tipps und Vorschriften zur Lagerung  

Gasflaschen dürfen nicht in Räumen gelagert werden, in denen Personen schlafen. Die Lagerung von Gasflaschen ist auch in tiefergelegenen Räumen, wie zum Beispiel Kellern, nicht erlaubt.In einer Wohnung dürfen höchstens zwei Gasflaschen, inkl. leerer Flaschen, stehen. Pro Zimmer darf nur eine Gasflasche aufbewahrt werden.

Stellen Sie Gasflaschen nicht neben Wärmequellen. Wenn Sie Gasflaschen in einem Flaschenschrank oder in einem Schrankraum aufbewahren, muss dieser aus nichtbrennbarem Material sein und Lüftungsöffnungen haben. Die Aufbewahrungsschränke dürfen nicht neben Schächten, Türen oder Fenstern stehen.

Quelle: atrego GmbH / Brennstoffbörse

Zurück zur Übersicht